Voraussetzungen für Easy-Inventory

Easy-Inventory ist für die Inventarisierung der Rechner und Netzwerkgeräte von Windows Domänen vorgesehen. Die Inventarisierung von Windows Arbeitsgruppen ist jedoch auch möglich. Wegen des fehlenden Active Directory ist hier aber eine Vorbereitung der Rechner erforderlich.  

Easy-Inventory erfasst Server und Arbeitsstationen, die unter einer der der folgenden Windows-Editionen laufen

  • Windows 11 Pro, Home und Enterprise
  • Windows 10 Pro, Home und Enterprise
  • Windows 8.1 Pro und Enterprise
  • Windows 7
  • Windows Server 2022
  • Windows Server 2019
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2012 einschl. R2

sowie Thin Clients unter den Betriebssystemen

  • Windows 10 IoT
  • Windows 7 embedded

und SNMP-fähigen Netzwerkgeräte

  • Netzwerk-Drucker
  • Switches
  • Allgemeine Agenten

Easy-Inventory selbst muss auf einem der folgenden Betriebssysteme installiert werden

  • Windows 11 Pro oder Enterprise
  • Windows 10 Pro oder Enterprise, 32- oder 64-Bit
  • Windows-Server 2022
  • Windows-Server 2019
  • Windows-Server 2016

An die Hardwareausstattung des Installationsrechners werden keine besonderen Anforderungen gestellt.

 

Am einfachsten ist es, Easy-Inventory V6.xx portabel unter Windows 10 einzusetzen. Hier ist die erforderliche .Net Version bereits vorhanden.