AventoSoft veröffentlicht Smart-Inventory Version 4.5

Jetzt auch separate Inventarisierung ausgewählter OU’s des ActiveDirectory.

(pressebox) Tiefenbach, 24.11.2015.

(pressebox) Tiefenbach, 17.04.2018. Die AventoSoft GmbH hat Version V4.5 seiner Software Smart-Inventory zur automatischen Erfassung und professionellen Verwaltung von IT-Inventar in Netzwerken in den Vertrieb überführt. Wie schon in den vorangegangenen Programm-Versionen, sind die tragenden Säulen von Smart-Inventory

  • Agentenlose Inventarisierung der IT-Ausrüstung,
  • Inventarverwaltung mit Software-Lizenzkontrolle
  • Dokumentenmanagement
  • Tiketsystem.

Smart-Inventory Version V4.5 richtet sich wieder an mittelständische Unternehmen, die für das Management und die Dokumentation ihrer IT-Landschaft eine professionelle und zugleich kostengünstige Komplettlösung suchen.

Ein wesentliches Merkmal der neuen Version V4.5 ist die Möglichkeit, für die Inventarisierung, die Software-Lizenzkontrolle sowie die Verwaltung eine einzelne Organisationseinheit aus einer Active Directory Struktur herauszulösen und völlig separat zu behandeln. Smart-Inventory trägt so der oft geübten Praxis Rechnung, wonach untergeordnete Organisationseinheiten ihre IT in Eigenverantwortung administrieren.

Zur Dokumentation der IT-Umgebung stellt Smart-Inventory eine Reihe vorgefertigter Reports zur Verfügung. Sie dokumentieren z.B. die Zugehörigkeit von Benutzerkonten zu Benutzergruppen, die zugeordneten Serververzeichnisse, die Anmeldestatistik und weitere Merkmale. Reports für Server und Arbeitsstationen listen wichtige Eckdaten von Hardware, Betriebssystem und installierter Software. Dazu gehören Gerätetyp, Seriennummer, Betriebssystemversion, System-Updates, Netzwerkkonfiguration, Software bzw. Store-Programme.

Für die Verwaltung von Software-Lizenzen lassen sich verschiedene Programme oder Programm-Versionen zusammenfassen, für die eine Lizenz gilt. Lizenzkeys werden ausgewiesen, soweit diese verfügbar sind.

Das integrierte Dokumentenmanagement ermöglicht es, beliebige Dokumente in der Inventardatenbank abzulegen und den Inventaren zuzuordnen. Dies können technische Unterlagen wie Treiberprogramme, Bedienungsanleitungen oder Reports sein, die z.B. den Zustand eines IT-Inventars zu einem bestimmten Zeitpunkt (abgeschlossene Konfiguration) dokumentieren.

Zusätzlich können auch betriebliche und kaufmännische Daten in die Inventardatenbank eingepflegt und den Inventaren zuordnet werden. Smart-Inventory unterstützt Kostenstellen, Abteilungen, Aufstellorte, Kauf-, Leasing und Wartungsverträge sowie Software-Lizenzen. So lässt sich abbilden, welches Gerät sich wo im Unternehmen befindet, über welche Rechner, Software-Lizenzen und Drucker eine Abteilung verfügt oder welcher Wartungsvertrag für ein Gerät gilt. Bei Leasing und Wartungsverträgen lässt sich die Laufzeit überwachen und rechtzeitig vor dem Auslaufen ein Alarm auslösen.

Das integrierte Ticketsystem unterstützt die Planung und Durchführung von Serviceaufgaben sowie deren Abrechnung nach Kostenstellen und Abteilungen. Entsprechende Reports listen, welche Serviceaufträge durchgeführt worden sind und welcher Aufwand dabei entstanden ist.

DV-technisch ist Smart-Inventory ein Mehrplatzsystem. Die Inventardatenbank ist auf einem zentralen SQL-Server zu implementieren. Der Zugriff auf die Inventardaten erfolgt über die grafische Benutzeroberfläche von Smart-Inventory, die sich sowohl auf einem Terminalserver als auch auf einzelnen Arbeitsstationen installieren lässt.

Ebenfalls möglich ist eine Einzelplatznutzung mit lokaler Datenhaltung.

Smart-Inventory V4.5 lässt sich ab sofort von der WWW-Seite des Herstellers über die URL http://aventosoft.de/Produkte/Smart-Inventory/Kaufen/Kaufen.html bestellen. Die Kosten für eine Lizenz sind abhängig von der Anzahl der zu erfassenden Inventare und betragen z.B. für ein Netzwerk mit 300 Rechner 660,00 EUR.

Eine voll funktionsfähige Testversion stellt der Hersteller unter der URL http://www.aventosoft.de/Produkte/Smart-Inventory/Download/Download.html zum freien Download zur Verfügung.